Spacer mit 25px

S3 Weinviertler Schnellstraße: Nächstes großes Straßenbau-Projekt

S3 Weinviertler Schnellstraße: Nächstes großes Straßenbau-Projekt

Spacer mit 25px

Erst kürzlich wurde die neue Umfahrung in Zwettl feierlich eröffnet und schon arbeitet Leyrer + Graf am nächsten großen Straßenbau-Projekt, der S3 Weinviertler Schnellstraße von Hollabrunn bis Guntersdorf.

Am 02.09. folgte nun der offizielle Startschuss im Beisein von Politik und Wirtschaft für den Bau der 11 km langen Schnellstraße, welcher in drei Bauabschnitten erfolgt. Das Baulos 01 errichtet Leyrer + Graf in ARGE mit der Fa. Swietelsky.

Im Juni erfolgte bereits der inoffizielle Start, denn im Bereich Wullersdorf wurde mit dem Bau von zwei Brücken über die Nordwestbahn als vorgezogene Maßnahme für die Errichtung der S3 begonnen. Diese Brücken überspannen sowohl die Bahn- als auch Wirtschaftswege.

Durch den Bau der S3 wird sich vor allem die Lebensqualität für viele Menschen in der Region erhöhen, da sich der Durchzugsverkehr in den Ortschaften reduzieren wird. Darüber hinaus ist eine höhere Verkehrssicherheit gegeben und auch die Anbindung des Weinviertels an das bestehende Autobahn- und Schnellstraßennetz wird auf Pendler sehr positive Auswirkungen haben.

Bei Bauprojekten dieser Größenordnung herrschen sehr strenge Kontrollen, so dürfen beispielsweise gemäß der UVP-Auflage (Umweltverträglichkeitsprüfung) nur 80 Transporte pro Tag zu und von der Baustelle anhand eines verordneten Routenkonzeptes erfolgen. Ebenso müssen laufende „Monitoringdaten“ an die entsprechenden Umweltaufsichten zur Überprüfung der Einhaltung der UVP-Auflagen übermittelt werden. Für den Bau von Infrastruktur werden auch immer Umwelt- und Anrainerschutzmaßnahmen getroffen.

Die neue Schnellstraße S3 soll Ende 2019 / Anfang 2020 fertiggestellt sein.

Bildtext: v.l.n.r.: Ing. Peter Biebl (Techniker Asfinag), Markus Ramftl (Bauleiter Leyrer + Graf), Dipl.-Ing. Christoph Lanxinger, BSc (Bauleiter Leyrer + Graf), Ing. Georg Singer (Gruppenleiter Asfinag), Ing. Christian Siebenhofer (Projektleiter Asfinag) und Manfred Weinlinger (Bauleiter Swietelsky)

Spacer mit 25px